corporate design flyeralarm screenshot

Corporate Design als Erfolgsfaktor im Unternehmen

Unternehmen, welche eine eindeutige Position im Markt anstreben, brauchen zwingend ein einheitliches Erscheinungsbild, das die Unternehmensphilosophie wiedergibt. Das Corporate Design.

Um das Unternehmen hervorzuheben und die Kompetenz und Eigenart zu betonen, ist ein visuelles Konzept ein wichtiges Instrument. Das Corporate Design ist in der Corporate Identity ein wichtiger Bestandteil, da das Erscheinungsbild leichter und schneller zu erfassen und zu verarbeiten ist, als die wesentlichen komplexeren Verhaltens- und Kommunikationsmaßnahmen. Worauf Unternehmen beim Corporate Design achten sollten und wie man Online- und Offline-Marketingmaßnahmen nutzen kann, wird hier erläutert.

Corporate Design als strategische Maßnahme

auge unternehmertipp FMM SpecialsGanz klar: Corporate Design gehört ins strategische Management und funktioniert in einem Unternehmen nur dann, wenn es von der Geschäftsleitung vorgelebt wird. Denn Corporate Design ist nur eine von vielen Maßnahmen der Corporate Identity. Und dies setzt eine klare Corporate Philosophy mit einer Vision und Wertvorstellung des Unternehmens voraus.

Ziel des Corporate Designs ist es, die eigene Corporate Identity in ansprechender Form zu visualisieren und ein einheitliches Erscheinungsbild zu schaffen. Firmenlogos, Schriftzüge, Briefpapier, Webseiten, Werbung, Produkte, Visitenkarten und Flyer müssen visuell überall identisch sein. Dies schafft seitens der Kunden großes Vertrauen und einen hohen Wiedererkennungswert. Ziel des Corporate Designs können folgende Merkmale sein:

– Alleinstellungsmerkmale
– Einprägsamkeit
– Einheitlichkeit

Trotz der Kontinuität des Corporate Designs muss es ausbaufähig und zielgruppenorientiert sein. Corporate Design unterscheidet man in der Wirkung nach innen (internes Erscheinungsbild) und außen (externes Erscheinungsbild).

Hohe Ansprüche an Marketingfachleute

Damit sich das Corporate Design eines Unternehmens in der Öffentlichkeit durchsetzt, ist viel Fingerspitzengefühl gefragt und stellt Marketingfachleute auf die Probe. Auf der einen Seite kann man die klassischen Werbeträger wie Flyer oder Visitenkarten nutzen. Auf der anderen Seite muss man auch neue Werbemittel wie Webseiten, E-Mails und E-Shops miteinbeziehen. Ein gutes Resultat erhält man mit einem Mix von Online- und Offline-Marketingmaßnahmen. Mit Flyern und Visitenkarten kann auf die firmeneigene Webseite und auf die persönliche E-Mail-Adresse aufmerksam machen. Solche Produkte waren noch vor eine Dekade recht umständlich und kostenintensiv über Offset-Druck herzustellen.

corporate design flyeralarm screenshot

Auch hier sind wir im digitalen Zeitalter angekommen. Digitaldruckanbieter wie Flyeralarm bieten hier kostengünstige und unkomplizierte Lösungen an. Aber auch das Anbringen von QR-Codes an Werbeträgern hilft optimal, den Kunden entweder auf die Webseite weiterzuleiten oder direkt Produktinformationen abzurufen. Eine weitere Möglichkeit ist das sogenannte NFC (Near Field Communication). Hierbei können Informationen zwischen Smartphones und anderen elektronischen Geräten über kurze Distanzen übertragen werden. Somit ist es auch möglich, ein Werbeplakat mit einem Chip zu versehen und per NFC Informationen für den Kunden auf das Smartphone zu übermitteln.

Corporate Design zahlt sich langfristig aus

Ein gutes Corporate Design ist ein langes und anspruchsvolles Vorhaben. Doch langfristig gesehen zahlt es sich aus. Man kann sich in der Öffentlichkeit von der Konkurrenz abheben, sich positionieren und die Werte der Firma kommunizieren. Zudem entstehen folgende nicht zu unterschätzende Synergieeffekte:

– Höhere Arbeitsleistung durch Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen
– Positive Grundstimmung bei den Kunden fördert das Vertrauen
– Hoher Wiedererkennungswert durch einzelne Werbemaßnahmen

Wer langfristig mit einer Unternehmung Erfolg haben will, baut auf ein solides Corporate Design.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar